Sehenswürdigkeiten

Deutsche Weinstraße im Landkreis „Südliche Weinstraße“

Das „Deutsche Weintor“ in der südpfälzischen Gemeinde Schweigen-Rechtenbach ist ein Torbau zum Beginn der Deutschen Weinstraße im Landkreis „Südlichen Weinstraße“. Es gilt als eines der Wahrzeichen der Pfalz und markiert seit 1936 den südlichen Beginn der Deutschen Weinstraße. Gegenstück am 85 km entfernten nördlichen Ende der Weinstraße ist seit 1995 das Haus der Deutschen Weinstraße in Bockenheim. Seit 1935 durchzieht die Deutsche Weinstraße das Weinbaugebiet der „Pfalz“, und ist damit die älteste der Weinstraßen hierzulande.

Burg Guttenberg (Oberotterbach)

Die Burg ist nur noch mit geringen Teilen erhalten, da sie im Jahr 1525 im Deutschen Bauernkrieg vom lothringischen Bauernhaufen zerstört wurde. In der Zeit um das Jahr 1150 wurde die Burg erbaut als staufische Reichsburg und vom Ministerialen Landolfo de Gudenburc verwaltet.
In den Jahr 1989 bis 1995 wurden vom Land Rheinland-Pfalz, unter Mithilfe des Kuratoriums zu Erhaltung des Mundatwaldes, die ersten Sanierungsarbeiten zur Erhaltung durchgeführt.
Eine Wanderung zur Burg Ruine wird mit einem Ausblick über den Mundatwald bis hin zur Rheinebene belohnt.